5_IMG_9615_edited.jpg

Über uns

Wir sind für Sie da!

Jan Klinger
Bestattermeister
Antje Klinger
Inhaberin, Geprüfte Bestatterin,
eingetragene Kauffrau
Torsten Klinger
Geschäftsführer, Geprüfter Bestatter,
Bestattermeister/Funeralmaster
Susanne Klinger
Senior Chefin
Heike Pfannenschmidt
Trauerberaterin, gelernte Bürokauffrau
Alfred Klinger
Senior Chef
Lotte
Trauerbegleiterin auf 4 Pfoten

Wir bilden uns ständig weiter!

Urkunde_8
Urkunde_7
Urkunde_5
Urkunde_6
Urkunde_1
Urkunde_2
Urkunde_3
Urkunde_4

Unsere

Räumlichkeiten

Beratungsraum
Warteraum
Bestattungshaus
IMG_5891
Ausstellungsraum
IMG_5895
IMG_5890
IMG_5882

In unseren Ausstellungs- und Beratungsräumen bieten wir Ihnen die Möglichkeit in ruhiger Atmosphäre das Angebot von Särgen, Urnen und Bestattungswäsche zu besprechen und auszusuchen. Wir stehen Ihnen bei den persönlichen Entscheidungen mit unserer Erfahrung und fachlicher Kompetenz zur Seite. Unser Abschiedsraum gibt Ihnen die Möglichkeit, zu jeder Zeit - an den Wochenenden oder auch an Feiertagen - am offenen Sarg würdevoll Abschied zu nehmen und das ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Unser Versorgungsraum entspricht den vorgegebenen Richtlinien sowie der DIN EN 15017 der “Bestattungs-Dienstleistungen” genannten Anforderungen. Hier versorgen wir den Verstorbenen in einem hygienischen, ästhetischen Zustand, um den Angehörigen eine würdige und tröstliche Abschiednahme zu ermöglichen.

Magercurth früher.JPG

Unsere Firmenentstehung von Anfang an

Seit 1878

Die Firmengeschichte beginnt am 02.09.1878, als der 23 jährige Tischlermeister Karl Magercurth sich in Nienburg selbstständig macht und die Firma „Bau -& Möbeltischlerei nebst Bestattungen Magercurth“ gründete. Im Jahre 1931 erfolgte dann die Übergabe an den Sohn Heinrich Magercurth, der mittlerweile auch den Meisterbrief im Tischlerhandwerk besaß. Nachdem dessen Sohn Karl-Heinrich im Jahre 1949 die Tischlerlehre in einem anderen befreundeten Tischlereibetrieb erfolgreich abschloss und der Schwiegersohn sowie Tischlermeister Franz Kantauts aus russischer Kriegsgefangenschaft zurückkehrte, stiegen beide in das Familienunternehmen ein. Die Drei arbeiteten bis 1962 zusammen im Betrieb, bis Heinrich Magercurth in den Ruhestand wechselte und die Firma zu gleichen Teilen  an den Sohn und den Schwiegersohn übertrug. Im Jahr 1965 wurde der Entschluss gefasst die Tischlereisparte aufzugeben und den Betrieb auf das Bestattungsgewerbe zu spezialisieren. Durch die Firmenübernahme 1981 durch Alfred und Susanne Klinger wechselte das Unternehmen wiederrum den Eigentümer. Ab Mitte der Neunziger Jahre stiegen Tochter Antje Klinger und der Schwiegersohn Torsten Klinger mit ins Firmengeschehen ein und der Umzug der Firma in ein größeres Gebäude wurde vollzogen. 2011 erwarb Torsten Klinger den Bestattermeistertitel und Antje Klinger übernahm die Firma von ihren Eltern. Im Zeitraum zwischen 2016 und 2018 durchlief deren jüngster Sohn Jan Klinger im elterlichen Betrieb die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft und erwarb 2019 den Bestattermeistertitel.